SehenKunst. Die Wiener Porzellanmanufaktur Augarten: Look back to the Fifties

Feines Porzellan aus den 1950er Jahren bei Augarten
Viel zu selten verschlägt es mich in Wien in den Augarten:
eine echte Oase im Herzen der Stadt!

Hier kann man im heurigen ‘Nichtsommer’ wunderbar die Seele baumeln lassen und neben dem TBA21 auch der Porzellanmanufaktur Augarten einen Besuch abstatten.
Gesagt, getan.

KinoKino. Can A Song Save Your Life?

can a song save your life filmplakat constantinfilm

 

“Jeder, wenn er eine Seele hat, kennt Musik, die ihn unmittelbar berührt.” (Adam Levine)

Berechtigte Frage: Can A Song Save Your Life? Aber sicher!

Ein Film von John Carney mit Marc Ruffalo, Keira Knightley und Adam Levine.

Essen. Trinken. Lilette’s

lilette's
Schon wieder so ein Saftladen!

Aber weil alles so schnell geht im Moment in dieser Stadt, ist die Lilette’s Coffee & Juicebar durchaus als Neuinterpretation desselben zu verstehen.
Vorgestern von René Segal und Miryam Charim auf der Tuchlauben eröffnet, gestern schon von kek getestet und heute hier zu lesen: wir sind auch nicht langsamer geworden.

EssenEssen. Himbeereis zum Frühstück

Eis zum Frühstück? Es ist Sommer!
Etwas machen, was man sonst nie macht!
Ist das Urlaub?
Das kann man aber auch in der eigenen Stadt tun, und gleich jetzt, oder zumindest morgen Früh, oder etwas später …

SehenKunst. Switcheroo, ein Kleidertausch der besonderen Art

switch6
Die futurezone ist ein wirklich sehens- und lesenswerter Bereich des Kurier – vorwiegend online.

Der diesjährige Fotowettbewerb war auch gar nicht langweilig und lief unter dem Motto Switcheroo.
Es geht um mehr als das Tauschen von Kleidern.

KinoKino. Mittsommernachtstango

MIttsommernachtstango, Filmplakat
Aki Kaurismäki sagt im Vorspann, dass der Tango nicht aus Argentinien stammt, sondern aus Finnland.
Mit Inbrunst und einem hohen Maß an Glaubwürdigkeit.
So ein Schwachsinn, oder?

Der dokumentarische Roadmovie Mitsommernachtstango macht sich auf die Suche nach den Beweisen für Kaurismäkis Behauptung.

EssenEssen. kek unterwegs. SaluMare, Triest

Im Salumare kommt der Wein, hier ein Tocai, in zartwandigen Bechergläsern und die kulinarischen Köstlichkeiten isst man am besten zu zweit, dann kann man viel mehr kosten.
Wer liebt sie nicht, die Italienische Küche!

In Triest begegnet man ihr buchstäblich an jeder Ecke, und dass man sie oft in einem der über 50 ‘Buffets’ findet, ist in meinem Sprachverständnis die Untertreibung des Jahrhunderts.

Für Fischliebhaber unverzichtbar:
das SaluMare.

SehenKunst. Teletextkunst

teletextart plakat

 

ORF, ARD, das Schweizer Fernsehen und ARTE präsentieren von 14.8. bis 14. 9. 2014 das Internationale Art Teletextfestival ITAF:

Kunst auf dem Fernsehschirm.

KinoKino. Lucy, der neue Film von Luc Besson

Lucy, Filmplakat
Luc Besson, der Mann, der mir mit Leon, der Profi (Léon, 1994) und Im Rausch der Tiefe (Le Grand Bleu, 1988) zwei meiner Lieblingsfilme bescherte, ist mit Lucy nicht ganz in seinem Element, nicht einmal im fünften (1997).

Essen. Trinken. keker DIY Kräutersirup

 

keker kräutersirup
Bei meiner Oma gab es IMMER Ribiselsaft.
Holundersaft und Himbeersaft, okay, darüber kann man als Kind noch diskutieren, aber Ribiselsaft …?