Jazz Fest Wien 2017, Plakat - kekinwien.at

Jazz Fest Wien 2017

Der Bogen spannt sich heuer irgendwie besonders weit, oder? Von Ludovico Einaudi über Ulrich Drechsler, Herbie Hancock, Dee Dee Bridgewater, Madeleine Peyroux, George Benson, Jan Garbarek, Thomas Quasthoff & Max Mutzke bis hin zu Helge Schneider …

So viel gute Musik und nur zwei Ohren! Jazz is back in town und das ist wunderbar.
Seit 9. Juni und noch bis zum 10. Juli 2017 bringt das Jazz Fest Wien die Ohren zum Glühen und die Finger zum Schnippen. Seit nunmehr 26 Jahren ist es ein fixer Bestandteil im Wiener Kulturkalender. Auch dieses Jahr kann sich das Programm sehen und vor allem hören lassen.
Wir haben uns zwei ungewöhnliche, absolut unverzichtbare Highlights herausgepickt:

  • Ulrich Drechsler Solo

Der in Wien lebende Komponist und Klarinettist mit deutschen Wurzeln gastiert am 29. Juni 2017 im Bank Austria Salon im Alten Rathaus mit „The Monk in All Of Us“, seinem Soloprogramm  am Bassetthorn. Ja, es geht um ihn: Thelonious Monk, der heuer 100 Jahre alt geworden wäre. Pflichttermin!

„Zentrale Eckpfeiler seines heutigen Klangkosmos sind Emotionalität, Ausdruck, Tonqualität, Wärme und Atmosphäre.“ Ulrich Drechsler dazu: „Wir sind eine unglaublich kopflastige Gesellschaft, die es verlernt und nicht beigebracht bekommen hat, auf den Bauch zu hören – und der Bauch kennt immer die richtige Antwort.“ (musicaustria.at) „Der Pianist Thelonious Monk, einer der ganz grossen der Jazzgeschichte und eine meine grössten Inspirationsquellen was Authentizität in der Musik angeht. Und mein Bassetthorn welches man außerhalb der Kammermusik von W. A. Mozart und Karlheinz Stockhausen kaum kennt. Eine Klarinette in Tenorlage, auf F gestimmt, mit einem herrlich wehmütigen Klang. Momentan mein absolutes Lieblingsinstrument.“ (U. Drechsler auf fb)

 

Ulrich Drechsler, Wien, 2016, Foto (c) www.peterrigaud.com

Ulrich Drechsler, Wien, 2016, Foto (c) www.peterrigaud.com

 

Ursprünglich studierte Drechsler klassische Klarinette in Deutschland, wechselte dann nach Österreich, wo er in Graz dem Jazzsaxofon zuwandte. Bekannt wurde er durch die Nu – Jazz Formation Café Drechsler, mit der er 2005 mit einem Amadeus – Award für das beste Album der Kategorie Jazz/Blues/World Music ausgezeichnet wurde. Waren das lässige Konzerte an ungewöhnlichen Locations damals!
Es soll übrigens eine neues Album geben wie man hört. Save the Date: 23. Juni 2017 „and NOW … boogie“.

Solo ist Ulrich Drechslers Musik reduzierter geworden. „Das Wichtigste in der Musik sind Ton und Emotion“, so sein Plädoyer. Beeinflusst von Filmmusik ist ihm bei seinen Kompositionen die Dramaturgie sehr wichtig.

 

 

Ulrich Drechsler: The Monk in All Of Us

Wann: 29. Juni 2017, 19.30 Uhr
Wo: Altes Rathaus Bank Austria Salon, Wipplingerstraße 6-8, 1010 Wien
Wieviel: Euro 22,00
Web: www.jazzfest.wien/events/ulrich-drechsler/

 

Wie viele österreichische Virtuosen auf der Sitar kennst du? Eben. Ich freue mich auf diesen außergewöhnlichen Abend:

  • Indian Air

Indische Musik gepaart mit modernem Jazz, Folk und Pop: Das ist Indian Air.
Das Trio besteht aus Klaus Falschlunger, Clemens Rofner und dem Percussionisten Tobias Steinberger.
line up:

  • Klaus Falschlunger (sitar)
  • Tobias Steinberger (percussion / framedrums)
  • Clemens Rofner (kontrabass, bassukulele)

 

 

Indian Air, Foto (c) Indian Air MGTM

Indian Air, Foto (c) Indian Air MGTM

 

Ja, Bassukulene! Und Rahmentrommeln mag ich auch besonders gern. Wenn die Band ihr aktuelles Album „Rare Moments“ nennt, dass passt das perfekt. Klaus Falschlunger zählt derzeit zu den erfolgreichsten und vielseitigsten Sitarspielern Europas. Er studierte das Instrument in New Delhi und Nordindien und spielt es seit über zwanzig Jahren. „Später in Wien lotete er mehr und mehr seine musikalischen Grenzen und die des Instruments aus.“ (www.sitarmusic.at) World Jazzmusik vom Feinsten!

Wer es gar nicht zum Jazz fest Wien schafft, hat bein Indian Air übrigens die Möglichkeit die Band oder einzelne Musiker für ein Konzert im eigenen privaten Wohnzimmer zu buchen.

 

Indian Air

Wann: 30. Juni 2017 um 19.30 Uhr
Wo: Altes Rathaus Bank Austria Salon, Wipplingerstraße 6-8, 1010 Wien
Wieviel: Euro 22,00
Web: www.jazzfest.wien/events/indian-air/

 

Jazz Fest Wien 2017, Bank Austria Salon, Foto (c) Andrea Pickl - kekinwien.at

Jazz Fest Wien 2017, Bank Austria Salon, Foto (c) Andrea Pickl – kekinwien.at

 

Jazz Fest Wien

Das Jazz Fest Wien nahm am 9. Juni mit Ludovico Einaudi seinen Auftakt und läuft noch bis zum 10. Juli 2017.
homepage: www.jazzfest.wien
Tickets: online 
Ticket Center Hotline: +43 1 408 60 30
follow: Jazz Fest Wien, Bank Austria Salon

Weitere Locations des Jazz Fest Wien 2017:

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit der UniCredit Bank Austria AG.

Keke Tipps:

  • Die Jazz – Matineen finden jeweils sonntags von 12.00 bis 14.00 Uhr am Rathausplatz bei freiem Eintritt statt.
  • Café Drechsler Wien concert tour startet am 21. Juni 2017:
    14.30 Uhr im Rondell in der Opernpassage unter dem Karlsplatz, um 16.30 Uhr dann im EMI The Music Store auf der Kärtnerstraße 10, um 18.00 Uhr im Café Drechsler am Naschmarkt und zum krönenden Abschluss bei Giller & Co um 20.00 Uhr.

 

Leave a Reply

keke Spam-Abwehr: *