CAROUSALS, Plakat im Cafe Korb, Foto (c) Andrea Pickl - kekinwien.at

Am 11. April 2017 werden die CAROUSALS im Venster99 zum Release ihres neuen Tapes einen Gig spielen.

Wir waren schon auf ein paar Konzerten dieser spannenden österreichischen Band:
Eine sehr keke Empfehlung!

Es muss nicht immer Bilderbuch sein.

Oder Wanda. Oder Granada. Die österreichische Musikszene ist vielfältiger und lebendiger denn je! Und härter, ich weiß. Nicht alle überleben. Von unserer Entdeckung Olympique zum Beispiel hat man ja leider schon lange nichts mehr gehört. Aber viele andere großartige Bands komponieren, texten, performen und sind sehr lebendig – und laut.

 

CAROUSALS – mit A!

„Unsere Musik muss man laut hören, sonst funktioniert sie nicht“, sagt Valentin K., seit 2015 der Drummer der Band. Und das sind sie, die Carousals, seit 2012: laut und leidenschaftlich. Außerdem anspruchsvoll, dann nämlich, wenn die Melodie, das Thema aufgebrochen wird und dadurch komplexere Strukturen entstehen.

Das Thema wird dann mal vom Bass (Davis S.), mal von der Leadgitarre (Maurizio M.) übernommen oder von der Rhythmusgitarre (Sonja M.) und den Drums. Wenn Maurizio dann noch in die Trickkiste greift, kommen Noise und Effekte dazu, die sich wunderbar in das Songgebilde einfügen.

 

Nichts geschieht willkürlich oder zufällig.

Außer eine Saite reißt, wie es praktisch bei jedem Konzert bei der Gitarre von Sonja geschieht, die alle Texte und Gesangsmelodien schreibt. Die Musik dazu entsteht immer gemeinsam. Eingespielt wurden die fünf Songs des aktuellen Release an einem einzigen Wochenende, praktisch in zwölf Stunden. Gemastert hat sie dann in monatelanger Arbeit Maurizio in Wien und auf Kreta. Dieses aktuelle Tape „s/t“  wird in limitierter Auflage von 50 Stück zu haben sein.
Am 11. April 2017 steigt also die Tape Release Show im Venster99. Und die Carousals gehören definitiv zu den Bands, die live sehenswert sind!

Für Artwork und Layout zeichnete sich diesmal Daniel Schaffer verantwortlich. Die Endfertigung passierte in 100 % Handarbeit – kriegt man auch nicht alle Tage. Ich werde euch jetzt nicht die einzelnen Tracks beschreiben, hört einfach rein. Mein Favorit ist „Faces“ übrigens.
Reinhören geht hier: https://carousals.bandcamp.com/album/s-t

 

Live. Alive.

Ich mag die Band live besonders gern. Mittlerweile habe mich sogar daran gewöhnt, dass der zugegeben schmucke, aber hünenhafte Bassist die Frontposition einnimmt – weil sie sonst einfach keiner haben will. Aber Clara Luzia spielt manchmal hinter einem weißen, undurchsichtigen (!) Vorhang, also was soll’s. Ich mag den Drive der Nummern, der einen manchmal mitnimmt in eine Trance. Und ich schätze die Düsternis, die manche Songs für mich haben.

Ich mag den Gürtelbogen vom Venster99, weil er zu dieser Musik passt. Man ist als Zuseher ganz nahe dran. Und wenn mag etwas Glück hat, kann man nach dem Konzert mit den MusikerInnen an der Bar oder vor der Tür noch eine Runde quatschen: Rockstars zum Angreifen quasi.

Es wird wild und es wird laut und ich freue mich wahnsinnig drauf.
„Schau’n Sie sich das an!“ (Karl Farkas)

 

CAROUSALS

Tape Release Show

Wann: Dienstag, 11. April 2017 um 21.00 Uhr
Wo: V99, Venster99, Gürtelbogen 99 (etwa Höhe Jörgerstraße), 1090 Wien

Carousals in web:

Discographie:

  • unstable LP (nur auf Vinyl, 2015)
  • Success & Enjoyment (Single, 2015)
  • Carousals s/t (Tape, April 2017)

Genre: rock noise pop noise rock post-punk post-rock

Reinhören: https://carousals.bandcamp.com/album/s-t

Weitere Termine:

Achtung: Das Tape ist auf 50 Stück limitiert!
Es wird beim Konzert im Venster99 auch T-Shits (organic, faitr) mit dem lässigen Cover zu kaufen geben, wie man hört …

 

#arbeitsteilung

Ein Beitrag geteilt von carousals. rock music, vienna. (@successnenjoyment) am

(Beitragsbild: CAROUSALS, Tape Release Show, Plakat im Cafe Korb, Foto (c) Andrea Pickl – kekinwien.at)

kekinwien.at

 

Leave a Reply

keke Spam-Abwehr: *