ÖsterreichKino. Oz. Eine zauberhafte Cinethek

“Videothek mit Tiefgang”.
Stimmt.
Hier kann man wirklich “gute Filme ausborgen”.
Im Oz kann der erfreute Cineast über 5000 Filme durchstöbert, auswählen, ausleihen und genießen.

Und wen das reichhaltige Angebot erschöpft oder überfordert, der gönnt sich eine Illy-Melange um 2,10 Euro oder zum gleichen Preis ein Achterl Hauswein aus der Wachau und lässt sich vor Ort kompetent von einem der insgesamt fünf Mitarbeiter beraten (bitte unbedingt den Tipps auf der website unter “Empfehlungen” Beachtung schenken!).
Wer aber entschlussfreudig ist, kann auch auf www.oz-cinethek.at gustieren, aussuchen, im Oz die gewünschten Filme ausborgen und mit den netten Spezialisten dann auf höchstem Niveau fachsimpeln. Denn über Filme, die einen begeistern oder beschäftigen, mit Gleichgesinnten zu plaudern, kann das Vergnügen vervielfachen.

 

das Schlaraffenland für Cineasten: Ozdie wunderbare Filmauswahl im OzAutorenkino; Filmauswahl im Oz

Das Oz hat vor vier Jahren seine Pforten geöffnet und bietet nach Autoren und nach Genre geordnet Klassisches und Aktuelles aus der wunderbaren Welt der Bewegten Bilder. Die Schwerpunkte werden im internationalen Autorenfilm gesetzt, beim Europäischen Film, man findet Arthouse, Geheimtipps, Raritäten und durchaus auch ausgewählte Blockbuster des Mainstreams.

Liebevoll und klug in adaptierten Weinkisten und Regalen präsentiert warten hier wahre Filmschätze auf den geneigten Seher. Die Einrichtung des Oz ist charmant, vorwiegend aus den Fünfzigern und Sechzigern gekonnt ins Heute transferiert. Das Filmangebot wird durch unkonventionelle Snacks, naturtrübe Säfte, Fritz-Cola, Bio-Tee um 1,80 Euro und das slowenischen Lasko Bier um 2,10 Euro für’s Seiterl ergänzt.

Am 1. Sonntag des Monats verwandelt sich das Oz sogar ins “Patschenkino” und zeigt für 3,00 Euro pro Besucher in der Videothek selbst einen Fim:
das nächste Mal am 3. März 2012 um 20.45 Uhr, nämlich “Raus aus Åmål”, eine schwedisch-dänische Produktion aus dem Jahr 1998, Buch und Regie: Lukas Moodysson, 89 min, FSK 12.
Hier darf man übrigens immer rauchen.

Die Themenreihe bietet zur Zeit “Artisten des Stummfilms”, was mich persönlich besonders begeistert hat. Seit ich das gesehen habe, denke ich darüber nach mir eine Woche Urlaub zu nehmen…

 

man darf auch gern eine Weile bleiben, in der Cinethek OZOz

Lindengasse 53 (bei der Andreasgasse), 1070 Wien
Tel.: 01 / 890 39 71
website: www.oz-cinethek.at
e-mail: office@oz-cinethek.at

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 14.00-23.00 Uhr, Sa 12.00-24.00 Uhr, So 14.00-20.30 Uhr
Die Rückgabe ist bei Vorauskassa täglich rund um die Uhr durch den Türschlitz möglich!

Der Jahresbeitrag beträgt 8,00 Euro, bitte einen amtlichen Lichtbildausweis beim 1. Mal mitnehmen, der Studentenausweis zählt nicht. Das Ausborgen geht ab 2,00 Euro, es gibt 4 zu 3 Angebote.

Print Friendly

Leave a Reply

  

  

  


× neun = 63